Prof. Dr. rer. nat. Claus Brell

[START] | [Abschlussarbeit] | [youtube] | [Gamification] | [Lehre] |[Blog] | [Über mich]

Bild Game Design und Programmierung

Wahlmodul Game Design und Programmierung


Stand: 15.07.2017

Ab dem Wintersemester biete ich das neue Modul "Game Design und Programmierung" an. Programmierung ist nicht der Schwerpunkt, sondern es wird eine Brücke zwischen vielen Disziplinen geschlagen. Das Modul ist für Personen geeignet, die sich in der Veranstaltung kreativ einbringen und auch programmieren wollen (voraussichtlich PHP, HTML5, Javascript, SQLite, REST). Ich plane Exkursionen zu Spielefirmen und Gastvorträge.

Das Modul findet ab 5 Teilnehmern statt und ist auf 8 Teilnehmer begrenzt.

Das wird voraussichtlich behandelt:
  1. Warum tut der Mensch etwas freiwillig
  2. Was motiviert Menschen und warum (Taxonomien der Motivation)
  3. Warum und wie spielt ein Mensch (Spielertypen nach Bartle und Marczewski)
  4. Klassifikation des Spiels
  5. Spiel-Design-Elemente (nach Schell)
  6. Analyse von gängigen Spielen
  7. Gestaltung von Casual Games (inhaltlich)
  8. Technische Möglichkeiten der Implementierung mit Frameworks
  9. Technische Möglichkeit der Implementierung "nativ" (iOS/SWIFT, Android, JavaScript, PHP, C++ und LUA)
  10. Der Markt für (online-) Spiele
  11. Was ist Gamification und wie funktioniert es
  12. Der Markt für Gamification
  13. Gamification-Gestaltungsansätze für Lehr-/ Lernprozesse und e-Learning
  14. Gamification-Gestaltungsansätze für Wissensmanagement
  15. Gamification-Gestaltungsansätze für IT-Security-Awareness und IT-Security-Literacy
  16. Gamification-Gestaltungsansätze für MINT
  17. Technische Implementierung von Gamification
  18. Evaluierung und Wirksamkeitsmessung / empirische Methoden
  19. Erster Grobentwurf eines Businessplans für ein Online-Spiel / Gamification

Das werden Sie kennen lernen:
  1. die psychologischen Grundlagen für Spiele, insbesondere digitale.
  2. einen Überblick über Motivationstheorien (Maslowsche Bedürfnispyramide, Selbstbestimmungstheorie der Motivation nach Deci & Ryan und weitere).
  3. gängiges Vorgehen bei der (inhaltlichen) Spielentwicklung.
  4. Erlösmodelle für insbesondere online-Games.
  5. Bewertungsmethoden für Usabiltity von online-Games (ease of use, joy of use, ...).
  6. Technische Methoden für die Gestaltung von online-Games.
  7. Überblick über gängige Frameworks für die technische Spielentwicklung.

Das sollen Sie nachher können:
  1. (digitale) Games analysieren,
  2. einfache online-Games erstellen,
  3. Gamification-Konzepte verstehen und beurteilen,
  4. einfache Gamification-Konzepte entwickeln und technisch implementieren,
  5. Messmethoden für die Wirksamkeit von Gamification inhaltlich und technisch entwickeln,
  6. Ideen für die Vermarktung von eigenen Games entwickeln (Entrepreneurship).

Art der Prüfung:
  1. schriftliche Überprüfung am Semesterende
  2. Mehrere Semesterarbeiten inkl. Kurzvorträge im laufenden Semester
  3. Bearbeitung von Praktikumsaufgaben
Es ist Anwesenheit erforderlich, auch außerhalb der regulären Zeiten.

Prof. Dr. Claus Brell


Navigation: